Eigentlich sollte die Zeit der mittelalterlich-antiquierten Märchen längst vorbei sein. Diese Gräuelmärchen, bei denen eine Königin ein Kind ermorden will, ein Zwerg Kindesentführung betreibt, ein Wolf Menschen frisst u. v. a. m. waren eigentlich für Erwachsene gedacht, die zur damaligen Zeit keine andere Unterhaltung hatten. Wenn sie dennoch einem Kind vorgelesen werden, sollte man sich die Frage stellen, was diese Märchen vermitteln? Abgesehen davon, dass Mord und Kindesentführung schwere, strafbare Delikte sind, machen sie den Kindern Angst und lassen sie oft schlecht schlafen. Ein Kind lebt im Hier und Jetzt, kann nicht auf Erfahrungswerte zurückgreifen, glaubt also an die Wahrheit. Aber Angst ist kein guter Ratgeber.

Die Seelenlicht-Märchen - in modern-schwungvollem Wortreim - vermitteln hingegen lichtvolle Botschaften, lassen ein Kind charakterlich, emotional und sozial wachsen, können die Kreativität fordern und verbinden mit der Natur. Die Seelenlicht-Märchen sind erhältlich

  • in Buchform, ideal als Vorlese- und erstes Lesebuch
  • fünf davon als CD-Hörbücher (Komination Buch + CD ideal zum rascher lesen lernen)
  • neu ab 2020 als Märchenheft, jährlich drei neue Hefte

Worte haben auf Kinder eine starke Macht, deshalb ist es gut, wenn Erwachsene sorgsam mit der Auswahl der Vorlesebücher umgehen. Die Seelenlicht-Märchen machen Kind und Vorlesendem Freude und dienen in mehrfacher, positiver Weise. Die Schrift ist - wie bei allen Seelenlicht-Märchenbüchern - bewusst groß gewählt, sodass z. B. auch die Großeltern gut vorlesen können und das Kind leichter lesen lernt.

Die Seelenlicht-Märchen können immer wieder gelesen werden, ein Kind kann Endreimungsworte, je nach Alter, selbst sagen und die Innnbilder ausmalen. Diese Märchenbücher helfen später Lesen lernen und vermitteln Wesensattribute wie Freundschaft, Vertrauen, Höflichkeit und Freundlichkeit, Respekt, Liebe zur Natur beinhalten. Und sie halten auch für den Erwachsenen kleine Botschaften bereit.